Wetterbericht für Deutschland (13.01.2018): Es bleibt überwiegend trocken und zeitweise zeigt sich auch die Sonne

Heute hält sich oftmals starke, hochnebelartige Bewölkung, mitunter ist es auch länger neblig. Es bleibt aber überwiegend trocken. Bevorzugt im Westen und Südwesten lockern die Wolken aber auch mal auf und lassen zeitweise die Sonne durch. In den Alpen ist es sogar verbreitet heiter. Auch im Osten sind später noch Auflockerungen mit Sonnenschein möglich. Die Höchstwerte liegen von Nordost nach Südwest zwischen -2 bis 8 Grad. Dazu weht ein schwacher, im Nordosten mäßiger, an den Küsten auch teils frischer Wind aus Südost bis Nordost. 

Der Wetterbericht für den 22.04.2018
Der Wetterbericht für den 22.04.2018 Das rekordverdächtige Wetter hält noch bis Sonntagmittag 01:18

Ach, guck: Sonne am Sonntag

In der Nacht zum Sonntag ist der Himmel aufgelockert bis gering bewölkt, teils klart es auf und es bleibt trocken. Vor allem im Süden bildet sich gebietsweise wieder Nebel. Die Tiefsttemperaturen reichen von 2 bis -6 Grad, mit den tiefsten Werte im Osten und an den Alpen. In der Nacht weht ein schwacher, im Norden teils mäßiger, an der See frischer Wind aus meist Südost bis Ost.

Am Sonntag zeigt sich endlich mal wieder die Sonne. Nachdem sich die Nebelfelder aufgelöst haben, wird der Tag oftmals heiter oder sogar sonnig. Länger neblig-trüb bleibt es in den Niederungen im Süden. Von Nordost nach Südwest werden maximal -1 bis 7 Grad erreicht. Der Wind weht schwach, Richtung Norden mäßig, an den Küsten frisch aus überwiegend Südost.