Wettertrend für 7 Tage vom 16.12.2017: Zum Wochenstart erst Schnee, dann Regen

Mittwoch gibt es die erste Frühlingsluft
Mittwoch gibt es die erste Frühlingsluft Der Strömungsfilm Europa für 5 Tage 00:00:37
00:00 | 00:00:37

Zum Start in die letzte Adventswoche gibt es im Süden und Osten noch einmal Schneeglätte, bis zur Wochenmitte bleibt es dann aber etwas stabiler und auch trockener. Dazu setzt sich erstmal mildere Luft durch.

Von Westen geht der Niederschlag in Regen über

Zum Wochenstart geht es mit glatten und weißen Straßen im Osten und Südosten los. In der Südosthälfte fällt bis in tiefe Lagen Schnee, dabei können an den Alpen Neuschneemengen von 10 bis 20 Zentimeter zusammenkommen, lokal auch mehr. In den Staulagen der übrigen Mittelgebirge schneit es mit 5 bis 10 Zentimeter Neuschnee etwas weniger. Sonst geht der Niederschlag von Westen her in Regen über. Im Nordwesten zeigt sich zwischen ein paar Schauern auch mal wieder kurz die Sonne. Die Temperaturen reichen am Montag von 0 Grad im Südosten bis zu 8 Grad im Nordwesten. 

Der Dienstag geht bei wechselnder Bewölkung meist trocken über die Bühne. In den Bergen bleibt es winterlich. Für die östlichen Mittelgebirge werden 10 Zentimeter Neuschnee erwartet, am Alpenrand bis zu 20 Zentimeter. Dazu steigen die Temperaturen in der Westhälfte auf 4 bis 8 Grad. Die Osthälfte bleibt mit 1 bis 4 Grad weiter auf der kalten Seite.

Im Süden größere Wolkenlücken
Im Süden größere Wolkenlücken Schnee-, Regen- und Wolkenfilm für 48 Stunden 00:00:41
00:00 | 00:00:41

Bis zum Ende der Woche bleibt es recht mild

Zur Wochenmitte setzt sich von Nordwesten die Milderung weiter durch, dabei kann es besonders in Bayern übergangsweise zu Glatteis durch gefrierenden Regen kommen! Die Temperaturen reichen am Mittwoch in der Westhälfte von 2 Grad am Bodensee bis zu 9 Grad auf Sylt. In der Osthälfte bleibt es mit 1 Grad am Alpenrand und 6 Grad an der Ostsee kälter. Im Bayrischen Wald und am Alpenrand fällt oberhalb von rund 800 Metern Schnee. Sonst kommen die Niederschläge eher als Nieselregen oder Regen herunter.

Bis zum Wochenausklang am Freitag sinkt die Schneefallgrenze in den östlichen Mittelgebirgen auf 400 bis 600 Meter. Dort können 10 bis 20 Zentimeter Neuschnee innerhalb von 24 Stunden zusammenkommen. Mit 3 bis 9 Grad endet die Arbeitswoche eher mild. Doch keine Sorge, dass Thema "Weiße Weihnachten" ist noch nicht vom Tisch, denn zum Wochenende mit Heilig Abend am Sonntag deutet sich ein Kaltluftvorstoß an und der könnte eine deutliche Abkühlung mit Schneeschauern und Schnee bringen.