Wieder Krawalle in Kairo und Alexandria

Die Auseinandersetzungen zwischen Demonstranten und Polizei in Ägypten gehen weiter. Wie die ägyptische Zeitung 'Al Ahram' online berichtete, versammelten sich in der Nähe des Präsidentenpalast in Kairo Hunderte Regimegegner. Die Demonstranten warfen Brandsätze und Feuerwerkskörper. Die Polizei schoss in die Luft. Berichte über Verletzte lagen zunächst nicht vor.

- Anzeige -

Auch in der Hafenstadt Alexandria kam es laut 'Al Ahram' zu Krawallen. Es seien Steine geworfen worden und es habe Festnahmen gegeben. Die Regimegegner hätten Feuerwerkskörper gezündet. Die Polizei habe in die Luft geschossen. Die Demonstranten fordern seit Tagen unter anderem den Rücktritt von Präsident Mohammed Mursis und einen Sturz seines Regimes.