Winkelspinne: So werden Sie sie wieder los

5 Tipps: So werden Sie die Winkelspinne los!
5 Tipps: So werden Sie die Winkelspinne los! Diese Hausmittel helfen sofort 00:00:50
00:00 | 00:00:50

Mit Beginn der kalten Jahreszeit kommt die Winkelspinne in unsere Wohnungen

Das Wetter wird herbstlich - wer will da schon noch viel Zeit im Freien verbringen? Das geht nicht nur Menschen so - auch Tiere suchen in Zeiten der zunehmenden Kälte nach einem warmen Plätzchen. Vor allem die in Deutschland recht häufig vorkommende Winkelspinne jagt uns hier oft einen Schreck ein. Doch nicht nur im Herbst sucht die Winkelspinne Zuflucht in unseren Häusern, erfahren Sie hier alles, was Sie wissen müssen.

- Anzeige -

Es gibt einige Hausmittel gegen die Winkelspinne

Winkelspinnen nisten sich gerne in warmen Wohnungen ein. Das ist an sich nicht schlimm, denn diese Vielbeiner sind nicht gefährlich, sagen Experten. Wer aber eine findet und sie loswerden möchte, sollte sich die nächsten Zeilen gut durchlesen. Im Video haben wir fünf schnelle Lösungen für das Winkelspinnen-Problem zusammengetragen.

Die Winkelspinne: So sieht sie aus

Die Winkelspinne hat eine bräunliche Färbung und acht lange, behaarte, kräftige Beine. Sie sind recht groß, können eine Beinspannweite von etwa zehn Zentimetern erreichen und bauen ein trichterförmiges Netz, in dem sie auf potenzielles Futter warten. Die Winkelspinne frisst in erster Linie kleine Insekten, wie zum Beispiel Mücken oder Fliegen, was uns Menschen eigentlich recht gelegen kommt.

Winkelspinnen, die bei uns in Mittel- und Nordeuropa leben, sind für den Menschen ungefährlich. Sie sind nicht aggressiv und beißen auch nur sehr selten. Ein Biss ist in der Regel zudem auch nicht schmerzhaft, da die Spinne mit ihrem Beißwerkzeug für gewöhnlich nicht durch die obersten Hautschichten dringen kann.

Mit ein paar Tricks werden Sie die Winkelspinne los

Im Video zeigen wir Ihnen, was Winkelspinnen gar nicht mögen. Entweder treten sie dann selbst den Rückzug an oder Sie müssen nachhelfen. Aber bitte vorsichtig sein: Sie wollen das - eigentlich sehr nützliche Tier - ja nicht versehentlich umbringen!

Übrigens: Wenn Sie die Winkelspinne erfolgreich vertrieben haben, sollten Sie auch ihren Wohntrichter entfernen. Der könnte nämlich sonst auch dem nächsten ungebetenen Hausgast als Rückzugsort dienen.

Der gefährlichere Vertreter der deutschen Spinnenarten

Zieht eine Dornfingerspinne ein, ist etwas mehr Vorsicht geboten. Sie ist wesentlich aggressiver und zudem giftig. Wird sie gestört, kann sie zubeißen. Das ist nicht lebensgefährlich, kann aber ordentlich schmerzen. In unserem Artikel zur Dornfingerspinne erfahren Sie mehr zum Thema.