A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9

Husni Mubarak

ehemaliger Staatspräsident Ägyptens

Husni Mubarak
Foto: picture alliance / dpa

Husni Mubarak war von 1981 bis 2011 Staatspräsident Ägyptens. Er regierte autokratisch und trat während des Arabischen Frühlings zurück.

Geboren am: 04. Mai 1928
Geburtsort: Musaliha, Ägypten
Größe: 170 cm
Sternzeichen: Stier

Husni Mubarak ist ein ägyptischer Politiker, der sein Land autokratisch regierte, ehe er im Zuge der Ägyptischen Revolution gezwungen war, zurückzutreten.

Husni Mubarak wurde am 4. Mai 1928 in der ägyptischen Provinz al-Minufiyya geboren. Er schloss sich nach seiner Schulzeit den ägyptischen Streitkräften an. Im Militär machte er Karriere und stieg in den 1970er-Jahren zum Oberbefehlshaber der ägyptischen Luftstreitkräfte auf. Während des Jom-Kippur-Kriegs beteiligte sich Husni Mubarak auch an Kampfhandlungen gegen Israel. Später war er einer der entscheidenden Diplomaten, die den Durchbruch bei den Friedensverhandlungen mit Israel erreichten.

Nach der Ermordung seines Vorgängers Anwar as-Sadat durch islamistische Extremisten wurde Husni Mubarak im Oktober 1981 Staats- und Ministerpräsident Ägyptens. Einerseits galt er während seiner Regierungszeit als säkular und nationalistisch: Die westliche Öffentlichkeit bezeichnete seinen Regierungsstil als Stabilitätsanker für den Nahen Osten. Andererseits führte Husni Mubarak sein Land mit harter Hand und setzte die Verfassung mit einem Notstand, der seine gesamte Amtszeit überdauerte, außer Kraft. Während seiner Regierungszeit von 1981 bis 2011 war die islamistische Muslimbruderschaft als Terrororganisation verboten und er ließ Islamisten wie Staatsfeinde behandeln. Eine echte politische Opposition ließ Husni Mubarak nicht zu.

Als im Zuge des ‚Arabischen Frühlings‘ tausende Menschen in den arabischen Ländern gegen diktatorische Herrscher demonstrierten, blieb auch Ägypten nicht verschont. Bei Zusammenstößen zwischen Demonstranten und Sicherheitskräften entwickelte sich ein Konflikt mit fast 1.000 Toten. Am 11. Februar 2011 trat Mubarak aufgrund des hohen Drucks von seinem Amt zurück. In den folgenden Jahren musste er sich verschiedenen Strafverfahren stellen. So wurde er wegen Korruption zu drei Jahren Haft verurteilt. Infolge der tödlichen Gewalt gegenüber Demonstranten wurde Husni Mubarak Anfang Juni 2012 zu lebenslänglicher Haft verurteilt. Das oberste Berufungsgericht Ägyptens hob das Urteil auf und ordnete ein neues Verfahren an. Schließlich wurde Mubarak freigesprochen und im März 2017 nach rund sechs Jahren aus der Haft entlassen. Wegen seines schlechten Gesundheitszustands hatte er den Großteil der Freiheitsstrafe in einem Militärkrankenhaus in Kairo verbüßt.

Lesen Sie weitere Informationen und News über Husni Mubarak immer aktuell bei RTL NEXT.